Lieferservice in Frankfurt - Versand weltweit!

Bestelltelefon: 069 727398 – Bestellfax: 069 172832

Manuka Honig

Bei uns können Sie aktive Manuka-Honig in verschiedenen MGO-Stufen kaufen. Gerne besorgen wir Ihnen in kurzer Zeit jede verfügbare Stärke. Rufen Sie gerne an oder schicken Sie uns eine E-Mail.

neuseelaendischer-manuka-honig-als-antibiotika-alternativeNatürliches Antibiotikum

Seine Wirkung wurde erst 1998 in Neuseeland entdeckt. „Aktiver“ Manukahonig unterstützt Ihren Körper in mannigfacher Weise – innerlich wie äußerlich.

Nachdem die Technische Universität Dresden im Rahmen einer Promotionsarbeit den Wirkstoff in unserem „Aktiven“ Manukahonig gefunden hat  (Methylglyoxal, MGO), gibt es zahlreiche Berichte in der Presse, im Rundfunk und im Fernsehen. Wir freuen uns über die rege Nachfrage und Ihre positiven Berichte über die Erfolge bei der Anwendung!

Die Bezeichnung „UMF“ wird noch von einigen neuseeländischen Anbietern verwendet. Auch solche Honige dürfen nur in Originalabfüllung das Land verlassen. Die Messmethode ist etwas schwieriger und ungenauer als die MGO-Messmethode. Ein Vergleich zwischen den beiden Werten ist kaum möglich, da UMF die Wirkstärke kennzeichnet (also die Anzahl getöteter Bakterien einer bestimmten Bakterienart), MGO hingegen den Gehalt an Wirkstoff (Methylglyoxal).

Prinzipiell enthält jeder Naturhonig Methylglyoxal. Um einen merkbaren Effekt hervorzurufen muss die antibakterielle Substanz jedoch in hoher Konzentration vorliegen. Der Honig vom neuseeländischen Manuka-Teebaum oder -Strauch (Manuka-Baum oder Leptospermum scoparium) liefert eben jene großen MGO-Mengen.

Professor Thomas Henle von der Universität Dresden hat Manuka-Honig und die Substanz MGO genau untersucht. Der Lebensmittelchemiker die antibakterielle Wirkung zwei Ursachen zugeordnet: MGO reagiert mit bestimmten Eiweißstoffen und zerstört dabei die Zellwände der Bakterien und MGO blockiert den Stoffwechsel der Bakterien. Letzteres führt unausweichlich zum Absterben der Keime.

*)Bildquelle: Wikipedia

Top